Johanna Schreiner

Johanna Schreiner
das Kind
15. September bis 4. November 2021
Vernissage am 15. September 2021

Rathausgalerie Neusäß – 19:30 Uhr

Im Mittelpunkt der im Rathaus Neusäß gezeigten Bilder steht das Sujet des Kindes: Zu sehen ist ein kleiner Junge, mit dunklen Locken und braunen Augen. Zunächst mit der Kamera und dann mit dem Stift beobachtete und begleitete die Künstlerin Johanna Schreiner ihren Enkelsohn Paul vom 2. bis zum 6. Lebensjahr. Konzentration, Besonnenheit, Entschlossenheit, Verträumtheit, Traurigkeit, Zusammenhalt, Vertrautheit und pure Lebensfreude spiegeln sich in den Szenen und im Gesicht des kleinen Kindes wider, das ganz vertieft in seine eigene Welt, das Geschehen rings um ihn herum erfasst, ergreift und versteht. Die Bilder geben den Blick aus der Perspektive eines Erwachsenen auf die Welt eines Kindes preis und ermöglichen gleichzeitig aus der Sicht eines Kindes auf diese zu blicken.
In der Kindheit liegt der Schlüssel zur Persönlichkeit eines Menschen und Johanna Schreiner möchte mit ihren Bildern nicht ein Kind porträtieren, sondern die Welt des Kindes abbildhaft in gegenständlicher Malweise festhalten. Gleichzeitig möchte sie verdeutlichen, wie sich seine Erscheinungswelt durch Gestik und Haltung von der Erwachsenenwelt abgrenzt. Jedes Bild in dieser Ausstellung hat komplexe Ebenen und bietet unterschiedliche Denkanstöße zu einem Thema, das banal anmuten mag: die Welt eines kleinen Kindes. Es gelingt der Künstlerin unterschiedliche Blickwinkel und Assoziationen zu ermöglichen und ihre ganz eigene Formensprache zu finden. Dem Betrachter ermöglicht es, in eine Welt einzutauchen, die voller Geheimnisse und tiefgreifender Emotionen steckt. Eines jedoch ist sicher: Glückliche Kinder erhalten die Möglichkeit zu starken Erwachsenen heranzuwachsen, so wie der Junge auf dem Bild Frei sein. Mit geöffneten Armen und glücklichem Lachen drückt seine Haltung pure Lebensfreude aus.




Text: Dr. Sylvia Jäkel





Eine Führung durch die Ausstellung mit der Künstlerin Johanna Schreiner findet am Mittwoch, 29. September sowie 13. Oktober 2021 von 17 bis 18 Uhr im Rathaus Neusäß statt.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen